Hier liegt Kelkheim

Wenn du in Kelkheim wohnst, weißt du bestimmt, dass unsere Stadt im Taunus liegt. Taunus ist der Namen des Mittelgebirges, das uns umgibt, also vieler Berge mit mittlerer Höhe. Das merkst du auch daran, dass es in manchen Orten im Taunus richtig steil bergauf geht und das Laufen dann sehr anstrengend wird. Der außerhalb von Kelkheim gelegene Große Feldberg ist der bekannteste Berg des Taunus, doch auch in Kelkheim selbst gibt es Berge: Den Eichkopf, den Staufen, den Rossert und den Atzelberg. Viele Dinge in unserer Stadt sind nach diesen Bergen benannt, zum Beispiel Schulen und Straßen.

Der Taunus ist wichtig für die ganze Region: Es gibt viele Wälder, die Luft ist gut und so manche Familie kommt von anderswo, um hier ihren Urlaub zu verbringen. Du wohnst also da, wo andere Urlaub machen, obwohl es hier keinen Strand und kein Meer gibt – eine lustige Vorstellung, oder?

Unser Landkreis heißt Main-Taunus-Kreis, weil er zwischen dem Fluss Main und dem Taunus liegt.

Die Abkürzung dafür ist MTK, das kannst du auch auf den Nummernschildern der Autos sehen, die hier angemeldet sind. Von der Form her sieht der Main-Taunus-Kreis ein bisschen aus wie ein schiefes T, und Kelkheim liegt oben in der Mitte.

Im Osten, also auf der Landkarte rechts von Kelkheim, befinden sich Bad Soden und Liederbach, im Süden, also unten, grenzen Hofheim, Kriftel und Frankfurt an, und im Westen (auf der Karte links von Kelkheim) liegt Eppstein. Im Norden grenzt Kelkheim an den Hochtaunuskreis, nämlich an die Stadt Königstein und die Gemeinde Glashütten.

Kelkheim selbst hat seit der so genannten „Gebietsreform“, bei der 1977 mehrere kleinere Gemeinden zu einer größeren Stadt zusammengelegt wurden, sechs Stadtteile: Münster (7.239 Einwohner), Kelkheim-Mitte (8.897 Einwohner), Hornau (4.237 Einwohner), Fischbach (5.860 Einwohner), Ruppertshain (2.142 Einwohner) und Eppenhain (1.084 Einwohner). Insgesamt wohnten in Kelkheim bei der letzten Zählung am 31. Dezember 2021 29.459 Menschen.

Menü